You are here

Mit diesem ÖPNV-Ticket sparen Azubis in Mainfranken ordentlich Geld

Auszubildende und Schüler:innen sind in Mainfranken mittlerweile günstiger unterwegs als mit den etablierten Monatstickets. Vor allem im Würzburger Umland ist das neue 365-Euro-Ticket billig.
Veröffentlicht am 28.09.2021
(c) Thomas Obermeier

Ein Jahr lang für einen Euro am Tag im gesamten Verkehrsverbund Mainfranken in allen Verkehrsmitteln unterwegs sein. Das bietet das 365-Euro-Ticket VVM für Azubis und Schüler:innen. Dieses Jahresticket kann zum Ersten eines jeden Kalendermonats erworben werden und ist im Vergleich zu den vorhergehenden Monatstickets deutlich günstiger. Genutzt werden können dadurch Busse, Bahnen und Straßenbahnen zwischen Main-Spessart über die Stadt und den Landkreis Würzburg bis hin nach Kitzingen.

Studierende haben ein eigenes vergünstigtes Semesterticket

Das Angebot gilt auch für Teilnehmer:innen eines freiwilligen sozialen oder ökologischen Jahres, für Beamtenanwärter:innen und Bundesfreiwilligendienstleistende. Für Studierende ist das 365-Euro-Ticket nicht gedacht, da diese bereits ein günstiges Semesterticket erwerben können.

Landkreis Würzburg und einzelne Gemeinden unterstützen das Ticket zusätzlich finanziell

In Würzburg kostet das Ticket die vollen 365 Euro, in einzelnen Gemeinden und im Landkreis ist das Jahresticket aber noch billiger. So unterstützt der Landkreis Würzburg mit seinem Kommunalunternehmen APG Ticketkäufer:innen mit mit einem Nachlass, auch die Gemeinden unterstützen das Azubi-Schüler:innen-Ticket. Demnach kostet das ÖPNV-Jahresticket in Mainfranken nur noch 165 Euro. In manchen Gemeinden ist es durch weitere Zuschüsse sogar noch etwas günstiger.

Gültig ist das Ticket nur in Verbindung mit einer Stammkarte. Den Bestellschein dafür und alle weiteren Infos gibt es auf www.vvm-info.de