You are here

10 Tipps für eine optimale Online-Bewerbung

Auf den ersten Blick offenbaren Online-Bewerbungen viele Vorteile. Dennoch sollte beim digitalen Anschreiben mindestens die gleiche Sorgfalt walten wie bei einer postalischen Bewerbung. Wir haben 10 Tipps für Ihre erfolgreiche Online-Bewerbung zusammengestellt.
Veröffentlicht am 30.09.2015

10 Tipps für eine gelungene Online-Bewebrung. Foto: Getty/FizkesFoto: Gettyimages/Fizkes

Viele Unternehmen bevorzugen Online-Bewerbungen, da sie leichter zu organisieren und zu bearbeiten sind. Manche Firmen bestehen mittlerweile sogar auf den digitalen Kontakt und lassen eine postalische Bewerbung gar nicht mehr zu.

Die Online-Bewerbung hat aber auch für den Bewerber viele Vorteile. Gleichzeitig wird er durch die digitale Bewerbung vor neue Herausforderungen gestellt.

Mit diesen 10 Tipps gelingt Ihre Online-Bewerbung garantiert:

  1. Vermeiden Sie zwingend Rechtschreibfehler und Zeichensetzung!
  2. Achten Sie auf eine seriöse E-Mail Adresse, am besten: vorname.nachname@gmx.com. Adressen wie mausi1989@gmail.com hinterlassen keinen guten Eindruck.
  3. Informieren Sie sich im Vorfeld, wer der konkrete Ansprechpartner ist. Vermeiden Sie die Begrüßungsfloskel "Sehr geehrte Damen und Herren"!
  4. Verwenden Sie für das Anschreiben das E-Mail Fenster und verschicken Sie es als eigene Datei.
  5. Der Speicherplatz für Anhänge wie Lebenslauf oder Foto sollte nicht zu viel Speicherplatz verbrauchen (höchstens 2 bis 3 MB) und im pdf-Format gesendet werden.
  6. Das Anschreiben sollte individuell formuliert sein. Serienmails sind völlig ungeeignet.
  7. Wählen Sie die Online-Bewerbung nur, wenn diese Möglichkeit ausdrücklich erwähnt wird oder die Firma diese Form erwartet.
  8. Geben Sie Ihre vollständige Adresse am Ende der E-Mail an.
  9. Lassen Sie auch Ihre Online-Bewerbung Korrektur lesen. Am besten schicken Sie die Bewerbung vorher einer Vertrauensperson.
  10. Erhalten Sie keine Antwort, fragen Sie nach, ob die E-Mail auch angekommen ist. Am besten auf Nummer sicher gehen und schauen, ob nicht das eigene Postfach voll ist.

Weitere Tipps